Persönlichkeit
Jungian Personality Profile (JPP)

Jeder Mensch ist einzigartig. Doch es gibt Muster in der Wahrnehmung und Beurteilung unserer Umwelt, die bei manchen Menschen ähnlich ist und bei manchen sehr unterschiedlich. Und diese Muster wirken sich auf unser konkretes Verhalten aus. Wer seine eigenen Muster genau kennt, erhält individuelle Wege zur persönlichen Weiterentwicklung und kann sich noch besser auf andere Menschen einstellen.

Muster erkennen

Welche Muster treiben uns an? Was steckt hinter unserer Motivation und Demotivation? Erkennen Sie die Grundmuster menschlichen Verhaltens. Wagen Sie den Blick in Ihren persönlichen Spiegel.

Persönlichkeitsanalyse Jungian Personality Profile (JPP)

Ein differenziertes Persönlichkeitsprofil: 16×16 Varianten

Das Jungian Personality Profile beschreibt vier Kategorien unserer Persönlichkeitsstruktur. Jede Kategorie zeigt jeweils zwei gegensätzliche Tendenzen auf. Somit ergeben sich 16 Grundmuster. Jedes dieser Grundmuster wird weiter ausdifferenziert durch vier mal vier dahinter liegende Dimensionen. Lassen Sie sich überraschen, was Sie von sich selbst erfahren werden.

16x16 Persönlichkeitsmuster

Teams entwickeln

Das Jungian Personality Profile (JPP) bietet viele Erkenntnisse für Ihre Teamentwicklung. Wenn Sie das JPP im Team nutzen, erhalten Sie ein aufschlussreiches Gruppen-Feedback. So wird die Teamdynamik deutlich. Gegenseitiges Verständnis wächst, Aufgaben können noch besser zugeordnet werden und die Potenziale im Team werden erkannt: Das Team professionalisiert sein Zusammenspiel und seine Performance.

   

Das Jungian Personality Profile (JPP) ist Modul 1 im Power-Potential-Profile. Den Überblick über alle Module finden Sie hier.

Haben Sie Interesse an einer Beraterlizenz zum Einsatz des Jungian Personality Profile? Informieren Sie sich hier.

Entwickeln Sie Führungskraft mit dem Jungian Personality Profile (JPP)

Wenn Sie Ihre Rolle als Führungskraft weiter ausbauen wollen, hilft es, sich zuerst ein genaues Bild von Ihrer Persönlichkeitsstruktur zu machen. Dabei kann eine Persönlichkeitstypologie eine erste Annäherung bieten. Sie können sich in ein ‚Raster’ einordnen und so Ihre spezifischen Verhaltensmuster als Führungskraft besser verstehen lernen.

Persönlichkeitstypologie ist eine Landkarte zur Orientierung

Wichtig finden wir den Hinweis, dass es bei der Verwendung von Typologien nie um richtig oder falsch gehen darf. Sie erhalten nicht die eine Beschreibung einer Person, die jedes Verhalten dieser Person erklären kann. Vielmehr ist das Ergebnis einer typologischen Auswertung eher wie eine Landkarte zu verstehen, die Ihnen Anhaltspunkte gibt, um sich und andere besser zu verstehen. Akzeptieren Sie, dass Sie nie genau wissen werden, warum andere sich so verhalten, wie sie es tun. Sie können es nur vermuten.

Persönlichkeitsmuster erkennen

Menschen nehmen die Welt unterschiedlich wahr und interpretieren diese auch unterschiedlich. Das trifft auf Führungskräfte zu, das trifft auf Mitarbeiter zu. Jede Führungskraft bringt eigene Vorstellungen, eigene Verhaltensweisen und einen eigenen Stil mit. Das ist keine neue Erkenntnis. Doch welche Auswirkungen hat die Unterschiedlichkeit, was heißt das für Sie als Führungskraft?

Persönlichkeit, Haltung und Kompetenzen

Nutzen Sie dazu das Jungian Personality Profile. Ergänzen Sie das Ergebnis durch die weiteren Module im Power-Potential-Profile. Denn die Persönlichkeitsstruktur ist nicht alles. Ihre Einstellung (Haltung) zu Ihrer Führungsrolle und Ihre Führungskompetenzen sind ebenso entscheidend. Die Interpretation aller drei Module im Power-Potential-Profile gibt Ihnen den umfassenden Blick zur Stärkung Ihrer Führungskraft.